Biofeedback

Biofeedback (Rückmeldung biologischer Signale) ist ein wissenschaftlich fundiertes Verfahren bei dem körperliche Prozesse, die wir nicht oder nur ungenau wahrnehmen, rückgemeldet und uns damit bewusst gemacht werden können. Somit ist Biofeedback ein Verfahren, bei denen die energetischen Frequenzen des Körpers durch Elektroden ausgelesen und analysiert werden. Abhängig von den Ergebnissen der Analyse werden im Rahmen der Therapie ausgewählte Frequenzen in den Körper zurück übertragen, um eine Harmonisierung bzw. Entstressung zu erzielen.
Ziel einer Biofeedbackbehandlung ist die Wahrnehmung und die gezielte Beeinflussung physiologischer Prozesse.

Beispielsweise entzieht sich unser Blutdruck, unsere Pulsfrequenz, teilweise auch unser mentaler Zustand meist unserer bewussten Wahrnehmung und auch bestimmte Muskelanspannungen werden oft nur sehr ungenau wahrgenommen. Beim Biofeedback werden diese physiologischen Prozesse registriert und in graphischer oder akustischer Form mittels einer Software dargestellt und rückgemeldet. Eigentlich stellt das Biofeedback eine technisch ermöglichte Erweiterung unserer Sinnesorgane dar. Biofeedback ist eine schmerz- und nebenwirkungsfreie Methode, die zu einem gesteigerten körperlichen, psychosomatischen und geistigen Wohlbefinden beiträgt.  
Biofeedback hat sich im praktischem Einsatz unter anderem zur Behandlung verschiedener chronischer Schmerzen und körperlicher Beschwerden sowie zur Unterstützung diverser Entspannungstechniken, zum Stressabbau und zur Leistungsoptimierung sehr gut bewährt.